Warum ist der Himmel blau?

Jeden Tag an dem die Sonne lacht schaut man in den Himmel und ich bin mir sicher, das sich der ein oder andere schon mal gefragt hat, warum der Himmel über uns überhaupt blau ist.\r\nKurz gesagt, es liegt an unserer Atmosphäre, die die Erde vor gefährlicher Strahlung sowie kleinen Weltraummüll aus dem All schützt und dafür sorgt, dass wir am Tage nicht verbrennen und in den Nächten nicht erfrieren.

Aber wie entsteht nun die blaue Farbe am Himmel?In unserer Atmosphäre befinden sich viele kleine Teilchen, wie zum Beispiel Wassertropfen, kleine Staubpartikelchen oder die verschiedenen Gase wie Sauerstoff und Stickstoff. Da das Sonnenlicht nicht weiß ist, sondern aus vielen Farben besteht, trifft das komplette Farbspektrum (welches wir als weißes Licht wahrnehmen) auf die Erde. Ein Teil des Lichtes wird allerdings durch die kleinen Teilchen in der Atmosphäre abgelenkt und verstreut (Lichtstreuung). Eine weitere Eigenschaft von Licht ist, dass die einzelnen Farben in unterschiedlichen Wellenlängen ausgestrahlt werden. Je kürzer die Wellenlänge, desto stärker wird sie von den Teilchen gestreut. Da das blaue Licht im Farbspektrum der Sonne kurzwelliger als zum Beispiel das rote Licht ist, wird dieser Teil besonders stark gestreut und das blaue Licht trifft von allen Seiten in unser Auge. Daher erscheint uns der Himmel blau.Je feiner die Teilchen, desto kräftiger ist das Himmelblau zu sehen. Je gröber die Teilchen, desto weißer wird das Licht. Dies ist vor allem bei hoher Luftverschmutzung der Fall.

Also beim nächsten Sonnenschein achtet doch mal drauf, ob die Luft klar und rein oder dreckig ist.

Schreibe einen Kommentar