Mango Chutney

Der Frühling steht schon in den Startlöchern und somit ist auch die Grillzeit nicht mehr weit. Da die Vorfreude bei mir schon groß ist, habe ich schon mal mit den Vorbereitungen begonnen und mir ein leckeres Mango Chutney gemacht. Eingemacht hält sich das auch locker bis zum ersten Grillfest. Das Chtuney passt super zu Fleisch und Fisch. Vor allem zu Hähnchen passt es aus meiner Sicht richtig gut. Aber auch mit Gemüse lässt sich das Mango Chutney kombinieren.

  • Für das Chutney schneidet 2 Schalotten und ein Stück Ingwer (1TL) in kleine Würfel
  • Schneidet 2 reife Mangos ebenfalls in Würfel
  • Dünstet die Schalotten und den Ingwer in etwas neutralem Öl (z.B. Sonnenblumenöl) an, bis die Zwiebeln glasig sind
  • Fügt nun die Mango-Würfel sowie 100 ml Apfelessig (es geht auch mit Weißweinessig), 80g Zucker, den Mark einer Vanille-Schote sowie den Saft einer Zitrone hinzu
  • Die ausgekratzte Vanille-Schote könnt ihr ebenfalls in den Topf geben, um das Aroma voll auszunutzen. Nehmt diese aber zum Schluss wieder raus
  • Kocht das Ganze nun auf kleiner Flamme ca. 60 min bei geschlossenen Deckel (ab und zu mal umrühren)
  • Die Masse sollte eine marmeladenähnliche Konsistenz haben. Ist das nicht so, lasst es noch ein wenig weiter kochen
  • Schmeckt das Ganze nochmal mit einer Prise Salz sowie einer Prise Chilli-Pulver ab und füllt das noch kochende Chutney in mit kochendem Wasser ausgespülten Einmachgläsern bis zum oberen Rand voll und stellt die Gläser auf den Kopf
  • Eigentlich sollte das schon reichen, um die Bakterien auszusperren. Ihr könnt die Gläser aber nochmal in kochendem Wasser für 45min einkochen oder eine Stunde bei 90 Grad in den Ofen tun, wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt