Ab wann KFZ Versicherung wechseln

Ab wann die KFZ Versicherung wechseln?

Bei der KFZ-Versicherung gibt es oft deutliche Preisunterschiede und in vielen Fällen lohnt sich ein Wechseln. Doch ab wann die KFZ Versicherung wechseln?

Bei der KFZ-Versicherung geht der Autoinhaber in der Regel einen Jahresvertrag mit dem Versicherer ein. In den meisten fällen bezieht sich dieser Vertrag auf eine Laufzeit vom 01.01. -31.12. eine Jahres. Bei solchen Verträgen lässt sich die KFZ Versicherung noch bis zum 30.11 kündigen, um im neuen Jahr mit einer neuen günstigeren Versicherung Geld zu sparen. In wenigen Fällen ist das Jahr abweichend und es können andere Kündigungszeiträume gelten. Diese können Sie ihrer Versicherungspolice entnehmen. Da der 30.11 aber generell bei vielen Versicherungen als Stichtag zur Kündigung gilt, wird in dieser Zeit viel Werbung gemacht. Ihnen werden dann Versicherungen zu besonders günstigen Preisen angeboten. Der Nachteil bei diesen Versicherungen ist dann aber oft, dass sie nach einem Jahr deutlich im Beitrag steigen.

Sollte sich der Beitrag erhöhen, haben Sie aber ein Sonderkündigungsrecht und können diese Versicherung innerhalb von einem Monat wieder kündigen und die KFZ Versicherung wechseln.

Auch im Schadensfall habe Sie ein Sonderkündigungsrecht. Sollten Sie einmal einen Schaden haben und mit der Schadensregulierung ihrer Versicherung nicht einverstanden sein, können Sie ihre KFZ-Versicherung ebenfalls vorzeitig wechseln.

Auch wer sich ein neues oder gebrauchtes Auto kauft, kann sich für eine neue Versicherung entscheiden. Mit Zulassung des neues Fahrzeugs, können Sie die KFZ Versicherung einfach wechseln. Voraussetzung ist natürlich, das alte Fahrzeug abgemeldet wurde. Sonst bleibt die alte Versicherung für das alte Fahrzeug natürlich noch bestehen.

Bildquellen